Inhalte aufrufen

Phantasialand - Allgemein

* * * - - 8 Stimmen

967 Antworten zu diesem Thema

#1
11Spedy11

    Stammgast

  • Mitglied
  • PunktPunktPunktPunktPunkt
  • 356 Beiträge
Das Phantasialand - Im Wandel zwischen Märchenpark und Baustelle

Ein Freizeitpark und viele Meinungen. Entertainment Park, Theme Park und Großbaustelle. Seit mehr als 40 Jahren besteht das Phantasialand nun in Brühl bei Köln. Angefangen als Märchenpark und verspottet als abnormale Phantasie. Damals 1967 entschieden sich Gottlieb Löffelhardt und Richard Schmidt den Märchenpark auf dem alten Braunkohle Tagebau zu errichten. In den vielen Jahren ging es mit dem Phantasialand auf und ab. Die meiste Zeit ging es auf. Doch in den letzten Jahren geht es mit dem Phantasialand in ein Tal der Baustellen und schlechten Baumaterialien.

Für den normal Besucher nicht offensichtlich verkommt der Park immer mehr und mehr. Das Phantasialand probiert gegen zu halten, aber der Sparwahnsinn des Parks überwiegt leider. In der Geister Rikscha verkommen die alten Anematronics vollkommen. Latexmasken reißen und fallen ab. Ganze Szenen funktionieren nicht. Das Lifthill Gebäude der Black Mamba weißt große Risse auf und die Farbe wird langsam transparent. Die Springbrunnen bei Talocan laufen so synchron wie eine Kindertanzgruppe und es sind Wöchentlich mindestens drei bis vier technische Ausfälle Programm.

Doch das Phantasialand weißt nicht nur negative Seiten auf, welche man leider an jeder dritten Ecke findet. Das Phantasialand probiert bei Theming so gut ins Detail zu gehen wie möglich und probiert die Gestaltung so gut wie es geht zu meistern. Nicht umsonst ist das Phantasialand einer der schönsten Theme Parks Deutschlands. Mit WuzeTown und Baumbergen hat der Park die Latte für Kinder Themenbereiche ein kleines Stück höher gehängt. Kinder gerechte Namen, fröhliche Musik und ein Fantasy Theming was Kinderaugen Funkeln lässt. In diesem Themenbereich arbeiten nur die Mitarbeiter, welche die meiste positive Resonanz von Besuchern bekommen. Leider muss der Park auch hier immer wieder Rückschläge einstecken.

Die Bewohner, welche ihre Gärten direkt an der Grenze zu Baumbergen gehen mit Wakobato vor Gericht. Fast zwei Jahre nach der Fertigstellung von Wakobato wurde nun die Baugenehmigung zurück gezogen. Die Anwohner haben gewonnen gegen den Wirtschafts-stärksten Betrieb der Umgebung. Die geplante Erweiterung wurde nicht bewilligt, was dem Park nicht wirklich Konkurrenz fähig macht.

Alte Sachen müssen weichen um für neue Sachen Platz zu schaffen ist seit seit Bau der Black Mamba 2006 das Motto des Parks. Januar 2010 musste schließlich die älteste Bahn des Parks weichen; Die Gondelbahn 1001 Nacht. Eine über 30 Jahre alte Bahn die noch von Robert Löffelhardt's Vater bei den Bauarbeiten selber mit gestaltet wurde. Ja es war ein sehr trauriger Tag, verregnet, dunkel und ich war selber dabei. Doch was folgt nun? Knapp 4 Hektar sind nun mit dem Abriss des alten Verwaltungsgebäudes und der Gondel bahn inklusive Walzertraum und Brandenburger Tor.

Wie all zu oft tut sich nun wieder eine Baustelle im Park auf. Einer der besten Themenbereiche des Parks. Das Phantasialand beherrscht die Kunst perfekt, den Besuchern Baumaschinen und Kreissägenlärm zu präsentieren. Das Phantasialand erledigt selten große Arbeiten in der großen Winterpause. Meistens hat man nur im Park ein halbes Jahr ohne eine große Baumaschiene im Park zu sehen. Die erste große Baustelle an die ich mich erinnern kann, war als damals zum Ersatz für die Bobbahn, welche im Mai 2001 in einem Großbrand verschwand. An dem freien Platz wurde nun die Rafting Anlage RiverQuest gebaut. Zeitgleich war auch die Baustelle von WuzeTown in vollem Gange. Hier mussten die Besucher mitten durch die Baustelle hindurch, durch große Gerüste und Staub ihren Weg zu Tempel of the Night Hawk. Dann folgten Black Mamba und Talocan und nun der Großumbau Berlins.

Das Phantasialand, ein Park mit ungewisser Zukunft und geteilten Meinungen. Wir hoffen das beste.

© Marc Kerzmann

#2
Chrisili

    Moderator

  • Moderator
  • 7.226 Beiträge
toll Marc, ich bin begeistert! Für dein Alter schreibst du wirklich sehr qualitativ hochwertige Texte, schön zusammengefast, tolle rhetorische Mittel wirklich toll weiter so ;)

Vielen vielen Dank


Eingefügtes Bild

Excellence is not a skill, it's an attitude

Ride on - wherever you are!


#3
Steffen

    Eingeweihter

  • Mitglied
  • PunktPunktPunktPunktPunktPunkt
  • 504 Beiträge
Sehr schöner Bericht !!! ich hoffe alles Beste für das Phantasialand !
Leider sind die Bewohner immer gegen irgendwas ... ob in Brühl, Rust oder auch in Soltau ...
Die Gedanken, die wir uns auswählen, sind die Werkzeuge, mit denen wir die Leinwand unseres Lebens bemalen.
(Louise L. Hay)

#4
Naromar

    Moderator

  • Moderator
  • 1.330 Beiträge
Wow - guter Text!
Hoffe sehr, dass das die dunklen Wolken, die Du in Deinem Bericht malst, am Phantasialand vorbeiziehen.

Weisst Du zufällig, ob das Phantasialand irgendwelche finanziellen Probleme hat? Mangelnde Wartung lässt oft auf sowas schließen.

Leider gibt es sehr oft Menschen, die gegen das sind, was das Beste für die Region wäre. Natürlich ist halt auch oft "das Beste für die Region" nicht das Beste für einige in der Nachbarschaft lebende Menschen.

#5
duffy

    Redakteur

  • Administrator
  • 1.000 Beiträge
Wow! So gut, dass er sofort auf unsere Facebook Seite gehört! ;)

#6
docoaster

    Schweigsamer

  • Mitglied
  • PunktPunktPunkt
  • 9 Beiträge
Na, da ziehst du aber ganz schön über das Phantasialand her... Auch wenn der Text sehr schön geschreiben ist, und du auch meiner Ansicht nach mit den meisten angesprochenen Punkten Recht hast, muss ich sagen, dass ich nicht jede deiner Kritiken nachvollziehen kann.

Dass es in letzter Zeit insgesamt in ein "Tal" geht sehe ich so nicht. Man muss alles mal mit der Rücksichtnahme auf die GRundvorraussetzungen, die das PHL hat, betrachten. Für Platzmangel, und meckernde Anwohner, die dann auch noch Recht bekommen, sowie fehlerhafte Baumaterialien kann ja wohl das Parkmanagement nichts. Diese dinge müsssen wohl oder übel als unglückliche Umstände gewertet werden.... :D

Und ich finde, dass das Phantasialand aus diesen Gegebenheiten einfach das beste rausholt und versucht dem Parkbesucher alles 100% schmackhaft zu machen!
Es ist ja wohl logisch, dass die Baustellen dem Parkbetrieb im weg sein können, wenn nach außen hin kein Platz gegeben ist... (Na gut, warum das nicht in der Winterpause erledingt wird ist mir auch ein Rätsel, aber Gründe werden sie schon haben...)
Dass die alten (natürlich auch traditionsreichen) Attraktionen Abgerissen werden, kann ich verstehen. Man will den Parkbesuchern eben etwas neues bieten, und auch wenn z.B. 1001 Nacht historischen Wert hat ist es doch für den modernen Otto-Normal-Parkbesucher ;) nicht mehr wirkliuch spannend. Und andere Attraktionen für Kinder gibt es seit diesem Jahr ja wohl genug!

Insgesammt gefällt mir der Standart, der im PHL gehalten wird. Theming und Qualität der Attraktionen ziehen sich mittlerweile durch den gesamten Park und auch wenn vielleicht die Anzahl der Attrktionen (aus Platzgründen) nicht dir größte ist, ist dafür ihre Qualität umso höher und kann mit Recht zu den besten in Europa gezählt werden!

So, das war nun meine Meinung zum Phantasialand und deinem Beitrag dazu. :mrgreen:
Danke, für deine Recherche und den schönen Text, da gibts doch gleich wieder was zu diskutieren! :(

#7
11Spedy11

    Stammgast

  • Mitglied
  • PunktPunktPunktPunktPunkt
  • 356 Beiträge
Das Phantasialand ist im Grunde ja kein schlechter Park, aber die Art und Weise wie man das Phantasialand erlebt, wenn man dort fast jedes zweite Wochenende ist, diese Art ist verdammt erschreckend. Es gibt Zustände über die ich gar nicht berichtet habe, da sie eigentlich für gar keinen Besucher zugänglich sind.

An Fehlerhaften Baumaterialien liegt es im Phantasialand allerdings nicht. Es liegt am Sparwahnsinn des Parks. Wenn ich mir schon alleine denke, das der Parkeingang vom Hotel Matamba nur deswegen nicht geöffnet wird, weil man dann eine Arbeitskraft mehr einstellen müsste, dann finde ich das schon ein bisschen irre, weil der Eingang schon seit kurz nach der Fertigstellung des Hotels dort Betriebsbereit steht.

Das Theming ist wie gesagt immer schön ins Detail gearbeitet und die Designer gucken das sie das beste mit den verfügbaren Mitteln machen, wie es geht.

Ich erinnere mich gerne an die Planungen von WuzeTown (also nur dem ersten Gebauten Teil mit den Winjas) zurück. Auf dem Zeichenbrett sah alles perfekt aus. Doch in der Realität - unvergleichbar. Man sieht überall noch nackten Beton und große Abluftanlagen. Und ich glaube nicht, dass es bei den Wuze so moderne Anlagen gab ;)

#8
Chrisili

    Moderator

  • Moderator
  • 7.226 Beiträge
hm klar hat docoaster einerseits recht, andererseits ist es was anderes ob ich einen Park 1-3 mal im Jahr besuche oder ob ich (fast) meine ganze Freizeit dort verbringe.

Ich denke Marc kennt jeden Winkel, jede Ecke, er hat auch die Zeit sich alles so genau anzuschauen, weil er ja schon alles zig mal gefahren ist und nicht wie wir von Attraktion zu Attraktion huscht.

ich unterschreibe deine meinung fast 1:1, besonders schockiert hat mich ein Animatronic im Mienendarkride der geschimmelt hat.... sowas ist halt einfach nicht schön anzusehen, bei den Darkrides gilt allgemein außen hui innen pfui.

Ich mag das Phanatsialand, ich mag Black Mamba, Mysery Castle und das tolle Rafting, aber wenn man genau hinschaut wird man merken dass Marc leider recht hat.

Dass der Park sparen muss wird nicht zwingend an finanziellen Problemen liegen, es wurde ja vor Gericht wegen Wakobato verhandelt, die Verhandlung wurde verloren, was so ein Prozess wo es um eine Attraktion die so viel wert ist kostet könnt ihr euch ja denken... jetzt gehen sie in berufung, also das ganze nochmal von vorne und sollten sie wieder verlieren müssen sie die Attraktion abbauen und haben einen riesigen haufen Geld umsonst verpulvert... Also selbst wenn der Park finanziell gut da steht MUSS er Rücklagen bilden weil sonst kann er sich die Kugel geben, Gerichtskosten, Gerichtskosten von der Gegenseite, Attraktion abbauen, dann noch dieFragen der Besucher wieso die bereits vorhandene Attraktion nicht mehr da ist ;)

das arme Phantasialand


Eingefügtes Bild

Excellence is not a skill, it's an attitude

Ride on - wherever you are!


#9
Naromar

    Moderator

  • Moderator
  • 1.330 Beiträge
ich hab mich gerade ein bisschen über diesen Wakobato Streit informiert.
Da wurde bereits am 7. Juli des heurigen Jahres die Baugenehmigung rückwirkend aufgehoben.
Allerdings wurde das in einem Prozess gegen die Stadt Brühl erstritten. Und Brühl geht dagegen in Berufung.
Das kann noch dauern, bis es da zu einer Einigung kommt...

Ist halt leider sehr schwierig, wenn ein Unternehmen Platz zum wachsen braucht, aber kein Platz mehr zur Verfügung steht.
Irgendwie klingt in dem Artikel an, dass sich die Anreiner eine Lärmschutzwand wünschen. Weiss jemand von Euch, warum das Phantasialand da keine Wand aufstellen will? Klingt doch nach ner raschen und günstigen Lösung.

#10
11Spedy11

    Stammgast

  • Mitglied
  • PunktPunktPunktPunktPunkt
  • 356 Beiträge
Weil die Anwohner das nicht wollen, da sie dann nicht mehr den Ausblick hätten.
Und worauf haben sie Ausblick? auf den Park, den sie doch anscheinend nicht mögen. Ich versteh es echt nicht...





5 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 5 Gäste, 0 anonyme Nutzer


  • Google