←  Chrisilis und Stefans EastCoast Shocktober Tour [2010]

Airtimers Forum

»

[EastCoastShocktober] Tag 2 Kings Dominion

s Bild Stefan 26 Okt 2010

Zweiter Park der Tour war Kings Dominion mit der Neuheit Intimidator 305. Der 1975 unter der Flagge von Paramount eröffnete Freizeitpark begeistert mit seinem genialen Line-up, der jedoch leicht seinem Schwesterpark Kings Island in Kings Mills ähnelt.

Ins Auge sticht als allererstes die 1/3 Kopie des Eiffelturm inmitten des Parks, der für uns mehr als Orientierungshilfe benutzt wurde. Wir haben gleich mal gegen den Urzeigersinn zum Coastern angefangen. In der Früh hatten wir fast bei keinem erwähnenswerte Wartezeit und eigendlich waren fast alle Walkthroughs.

Als erstes war Grizzly dran, ein schon etwas älterer Woodie, mit Kopfschmerzfaktor 9,8. Er gibt schon anständige Stöße und macht nur echten Woodiefans richtig Spaß, da er ansonsten nicht viel zu bieten hat. Fast keine Airtime, keine super tollen Besonderheiten, dafür aber eben aus Holz. Dafür ist er aber schön in den Wald reingebaut und mir machen Woodies prinzipiell Freude, da spürt man die Kräfte gleich doppelt so stark. *gg* Gefolgt von einem weiteren Woodie, Hurler. Auch nichts ausergewöhnliches und genauso ein Rippenbrecher.

Mit Rebell Yell gibt es noch einen Duelling Coaster (Red & Blue). Am Vormittag war noch einer geschlossen, wir wissen nicht ob er am Abend, als der Park voller war wieder geöffnet wurde, aber uns war er den Weg wieder Rauf nicht wert, sagt schon einiges. 8-)

Gleich daneben befindet sich die Wilde Maus „Ricochet“, auch nichts besonderes, mit keiner besonderen Thematisierung oder sonstigem.

Danach auf zu unserem ersten Stand-up Rollercoaster überhaupt, „Shockwave“. Der Coaster von TOGO ist der älteste Stand-up der Welt und die Züge schauen auch mehr nach einem elektrischer Stuhl aus. Ganauso fährt er auch, ziehmlich ungemütlich. Im Anschluß darauf stand der Arrow Dynamics Coaster „Anaconda“ am Programm. Der Coaster ähnelt stark einem Vekoma Corkscrew und hat ein Tunnelelement unter Wasser.

Nach den Kiddy-Woody „Ghoster Coaster“ und „Taxi Jam“ (wir quetschten uns zu Zweit in einen Zug ;)) gabs für uns eine echte Sahneschnitte: „Dominator“. Mit dem längsten Floorless Track und größtem vertikalen Looping (Radius) gibt er so richtig Gas und macht Mörder Spaß. Schweizer Qualität kann man halt immer vertrauen.

Mit „Avalanche“ hat KD einen Mack Bobslide wie ihn ein fast jeder aus dem Europapark kennt. Eher eine Fahrt zum entspannen. Das was daneben aus dem Boden ragt zieht schon eher die Blicke auf sich. Ein feuerspuckender Vulkan schleudert im Minutentakt Züge aus seinem Schlund. „Vulcano, The Blast Coaster“ ist ein Intermin Inverted Launch mit Hammer Theming. Gleich zweimal wir man auf die benötigte Geschwindigkeit beschleunigt um dann endlich am höchsten Punkt anzukommen. Das macht Spaß, die Wartezeiten waren hier aber schon mörderisch.

Der zweite Launchcoaster „Flight of Fear“ von Premier Ride hat ebenso Topthematisierung, die Wartequeue geht durch ein UFO, und das Standard Premier Launch Layout macht im Dunkeln gleich 3 mal mehr Spaß.

Danach stand aber das Oberpokemon am Plan. Rote, 93 Meter hohe, geballte Stahlkraft, 130 km/h max. Geschwindigkeit und einem Layout für Götter.
Das richtig gestörte an dem Teil ist jedoch nach dem ersten Drop die 270 Grad Kurve mit irren G-Kräften. Wir hatten beide einen ganz schönen Tunnelblick bevor es auf den ersten Airtimehügel zu geht. Der Coaster macht wirklich von der ersten bis zur letzten Sekunde nur Spaß, für mich der bis jetzt Beste und das ohne Überkopfelementen. Intermin hat hier ein Meisterwerk hingestellt das süchtig macht, meiner einer ist sicher so bald wie möglich wieder in KD. :D

Der folgende „Backlot Stunt Coaster“ konnte zwar nicht mehr mithalten, aber die Thematisierung und der Launch in die Spirale und dem Darkrideteil machen genauso Spaß und er gehört definitiv in die obere Häfte des Lineup Rankings.

Mit 9 Horrorhäusern und mehreren Scarezones hat der Park im Oktober noch ein zusätzliches Gratisevent die wir ebenfalls aufgesucht haben. Im Allgemeinen waren die Häuser ziehmlich nett, aber nicht over the Top. Die Mazes waren länger als in Busch Gardens Europe aber es hielt sich alles so ziehmlich in Waage.

Erwähnenswert wären hier die „Dollfactory“, mit schaurig schönen Puppen und Actors, sowie das „Slaughter House“ wo Leichenteile keine Seltenheit waren. ^^
Im Blue Ridge Bloodbath konnte man selber mit einem dieser Oldtimerfahrtautos durch die Botanik fahren, vorbei an Verrückten Amis mit Motorsägen und anderem Ungetier.
Das „CampKilauee“ war eine Outdoormaze mit toll geschminkten Actors und schönem Design und mein kleiner Geheimfavourit ist „Toxic Plague“ mit Giftgas mutierten Killerkäfern, klingt trashig, war aber recht okay.

Dominator vom Parkplatz aus

Eingefügtes Bild

Der kleine "Eiffelturm" Das Wahrzeichen der Kings Parks

Eingefügtes Bild

Bereich mach dem Eingang

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild

Bereits die ersten Scarezones im Tageslicht

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild

Warteschlange zu "Grizzly"

Eingefügtes Bild

So voll war der Park:

Eingefügtes Bild

Grizzly

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild

Ricochet

Eingefügtes Bild

Shockwave

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild

mit komischer Bemalung

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild

Dominator

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild

einfach Hammer

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild

einer der größten Loopings (Radius)

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild

Ein lustiger Shooter

Eingefügtes Bild

Volcano

Eingefügtes Bild

Ein Bobslide der Marke Mack "Avalanche"

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild

Und hier ist er; Intimidator 305, einfach eine Hammerbahn

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild

Nach jeder Fahrt hört man jubelnde Menschen

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild

Ich bekomme nicht genug von der Bahn

Eingefügtes Bild

Hier die Arrows Schleuder

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild

Und der Backlot Stunt Coaster

Eingefügtes Bild
Zitat

s Bild Trinity 27 Okt 2010

Boah eh, toller Bericht, dankeschön!

LG Trin
Zitat

s Bild duffy 27 Okt 2010

Der Bericht hat bei uns zuhause gleich zu einer Diskussion über den Zeitpunkt unserer nächsten USA Tour geführt 8-)
Zitat

s Bild Naromar 27 Okt 2010

Also Intimidator ist schon ein richtig beeindruckendes Ding!+
Beim Lifthill hat man das Gefühl, das sich dort oben eigentlich Wolken sammeln müssten, wie um einen Berggipfel! 8-)

Und nochwas find ich an dem Park super: Starbucks! Ich steh auf diese Kette! - für die Spurensucher: drittes Foto, rechte Seite
Zitat

s Bild tsomts66 02 Nov 2010

duffy schrieb:

Der Bericht hat bei uns zuhause gleich zu einer Diskussion über den Zeitpunkt unserer nächsten USA Tour geführt ;)
blos nicht am Helloweenweekend ;)
Denn da war der Park so was von voll :evil: Nachdem wir bis dato schon um die 40 Horrorhäuser hatten, verließen wir fluchtartig den Park...
Zitat

s Bild Stefan 02 Nov 2010

Ja, das haben wir uns eh gedacht, dass an Halloween in dem Park voll wird...
Wie waren denn die Anstellzeiten, der Horror wahrscheinlich? Habts am Vormittag wenigstens das Meiste weiterbekommen?
Zitat

s Bild Steffen 02 Nov 2010

Ein sehr schöner Bericht und die Bilder oO ;) vielen dank, für den tollen eindruck!
Zitat

s Bild Stefan 03 Nov 2010

Ich habe Gerüchteweise gehört, dass Intimdator vllt. entschärft wirs, da sie grad als der Park zugemacht hatte 2 Schienen von oben herabegebaut haben...
Zitat

s Bild Chrisili 03 Nov 2010

die Schienen sind vom 2. Airtimehügel abgebaut worden, soweit ich das gelesen hab, es wird spekuliert was sie verändern, naja wird wohl an den andauernden black outs liegen :D

haben das ganze übrigens von TPR
Zitat

s Bild 11Spedy11 05 Nov 2010

Pfui...ich mags Standig Coasters ja mal überhaupt nicht :D Aber auch hiert wieder gute Fotos
Zitat