Jump to content

[EastCoastShocktober] Tag 15 Kennywood


11 replies to this topic

#1
Stefan

    Putzfrau

  • Redakteur
  • PipPipPipPipPipPipPipPip
  • 1,533 posts
Die zweite Anlaufstation in Pittsburgh war Kennywood in West Mifflin, 13 km von Downtown entfernt.
Der Park, der mittlerweile zur Parques Reunidos Gruppe aus Spanien (dazu zählen unter anderen auch Lake Compounce und Idlewild) gehört, besticht nicht nur mit seinem urigen Flair, er ist zudem noch relativ alt. Seine Anfänge als Nebenattraktion für Kaufhäuser hat er jedoch längst hinter sich gelassen. So bietet er heute zum Beispiel mit „Sky Rocket“ einen brandneuen genialen Premier Launch.

Attached Image: USA2010 471.jpg

Da der Park zu Halloween erst um 18.00 öffnet, ist die Stimmung für das Halloweenevent perfekt. Die Dämmerung, der alte Flair, Nebelmaschinen, hier glaubt man für Halloween richtig zu sein.
Gute Maps am Eingang sind jedoch Mangelware, so mussten wir bereits nasse, wieder getrocknete, verschrumpelte Parkmaps aus einer dafür vorgesehenen Holzbox nehmen… Suboptimal.
Der einzige Weg führt einen jedoch direkt durch einen Tunnel, nach dem eine Infobox für Fastpässe steht. Hier bekommt man jede Auskunft die man braucht, es hat jedoch keinen Nährwert, wenn anscheinend verwirrte Europäer die ausgehängten Infozettel lesen, aber keiner einen anspricht.

Attached Image: USA2010 472.jpg

Letztendlich kauften wir uns beim Infostand für sage und schreibe 25 Dollar Fastpässe zu 3 Coastern und „Front of the Line“ Pässe für alle Horrorhäuser (10 Dollar der Coasterexpress und 15 für die Häuser). Dafür gab es einen Lemmy mit 8 Tickets und verschieden Uhrzeiten, bei denen wir beim jeweiligen Coaster sein mussten. Komisches System, denn es fahren alle mit Fastpass und derselben Uhrzeit in einem Zug, und wenn wer zu Spät kommt, hat Pech gehabt. Außerdem hat man fix zugeteilte Sitzplätze, heißt man bekommt sie bereits am Infocenter zugeteilt. Deswegen beim Kauf immer eine halbe Stunde oder Stunde später wählen, denn dann bekommt man sehr wahrscheinlich First Row, so wie wir ;) !!!

Attached Image: USA2010 474.jpg

So gingen wir zuerst eine Runde durch den Park und machten mal ein paar Coaster, die nicht auf den Fastpass Tickets enthalten waren.
So führte uns unser Weg als erstes zu „Jack Rabbit“, einem ewig alten Holzcoaster aus 1920. Und der wurde zu Halloween leicht mit Nebeleffekten umthematisiert und kam durch den alten Track sehr gruselig rüber.

Attached Image: USA2010 473.jpg

Zweiter Coaster auf der Liste war „Racer“, ein Duelling Woodie aus dem Jahr 1927, der an sich eine gute Fahrt hergibt, sollte er doch durch sein Alter gehandicapte sein, was gar nicht ganz so stark ausschlaggebend ist.

Danach kam „Thunderbolt“ an die Reihe, ein weiterer cooler Holzcoaster aus 1967. Erstaunlicherweise ruckeln die alten Woodies hier fast gar nicht und machen echt Spaß.

Attached Image: USA2010 475.jpg

Wir brachten die Runde mit Sight-seeing und einer gebratenen Art Blutwurst zu Ende, bei deren Verzehr wir eine Freakshow genossen (ein schlechter Komiker erzählte Witze), die so grottig war, dass man Weinen musste.

Doch es war Zeit für unsere Coaster-Tour, bei der man von Coaster zu Coaster wetzten musste. Anfang hätte „Sky Rocket“ sein sollen. Doch der Coaster war von Ausfällen gebeutelt, hat er wahrscheinlich Probleme mit den Bremsschwerten gehabt.
So schickte man uns Ersatzweise abermals zu „Racer“, diesmal fuhren wir jedoch die andere Seite.

Da Sky Rocket noch immer nicht fuhr, wurden wir zu „The Exterminator“ weitergelotst. Und dank des Fastpasses übersprangen wir eine 2 stündige Wartequeue. Wofür die Leute anstanden versteht aber kein Mensch, denn im Inneren des Darkcoasters, befand sich eine Spinning Maus, die so derbe langweilig gestaltet war, dass man den Preis für kreativloseste Umsetzung eines Thematisierungsversuches vergeben könnte. Auf jeden Fall gabs ne Wand im Inneren, vorder man, wie bei der Coasterart üblich, sich im Kreis drehte.. Strange

Der Lemmy war aber noch lange nicht leer. So war unser nächster Count „Phantom’s Revenge“, einer 49 Meter hohen Arrows Hyper Coaster mit einem 70 Meter Drop. Und der Track ist so schön an die Landschaft angeschmiedet, da macht die Fahrt gleich doppelt Spaß.

Attached Image: USA2010 477.jpg

Dann machten wir uns abermals auf den Weg zum Problemkind „Sky Rocket“. Und endlich durften wir in den Launchcoaster von Prmier Rides einsteigen. Und die Fahrt in dem Ding ist wirklich genial, der Launch hat Pfiff und das Layout ist wirklich nicht schlecht. Leider eben die Ausfälle.

Die anschließenden Horrorevents waren nicht der Rede wert. So prädestiniert Kennywood für Halloween sein möge, die Horrorhäuser waren erstens schlecht eingerichtet, die Gänge zu übersehbar und es gab einfach viel zu wenig Actors. Und das in allen Häusern, da brauch ich nichts Schön reden. Ich fand es schwach.

Fazit: Kennywood hat eines: Flair. Das Problem sind teilweise wirklich unfähige, aber eher gelangweilte Mitarbeiter. Motivation schaut anders aus. Das Beladen ist wirklich schlecht und da kann es manchmal schon etwas länger dauern. Im Kontrast dazu stehen echt geniale, alte Woodies, die schon Kultstatus haben.
Das Horrorevent hat jedoch eindeutig zu wenig geboten, da schaut man zu Halloween lieber ein paar der genialen privaten Haunts an, die können einiges mehr.
Remember, it all started with a duck.

#2
Chrisili

    Moderator

  • Moderator
  • 7,226 posts
ja ich geb dir recht, bis auf das Horror Hotel waren die Events wirklcih grottig, die VIP-Coaster-Tour war ihr Geld wert auch wenns sehr streßig war.

Kennywood hat mich positiv überrascht aber nicht vom hocker gehaut.


Eingefügtes Bild

Excellence is not a skill, it's an attitude

Ride on - wherever you are!


#3
Fabi

    Moderator

  • Administrator
  • 5,912 posts
Klingt toll, shcon wegen den Woodies ein Besuch wert.
Habe hier sogar eine DVD rumliegen bei der ein Onride von Jack Rabbit integriert ist. :)
Lg RCT

Eingefügtes Bild


#4
Naromar

    Moderator

  • Moderator
  • 1,330 posts
ganz netter Park.
auch wenn das Fastpass System ein bisschen strange scheint...

Danke für den Bericht!

#5
CoasterNight

    Stammgast

  • Mitglied
  • PipPipPipPipPip
  • 415 posts
Danke für den tollen Bericht

lg CoasterNight

#6
Fabi

    Moderator

  • Administrator
  • 5,912 posts
Habe so eben gelesen, dass Sky Rocket super in Sachen Speed abgestimmt ist. Sprich genau die richtige Menge G-Kräfte und Hangtime. Da hat Kennywood also ein wahres Coaster-Meisterwerk im Park stehen. Denn ich bin mir sicher einen so perfekten Ride gibt es nicht häufig.
Sofern das Gelesene auch stimmt. ;)
Lg RCT-L

Eingefügtes Bild


#7
Chrisili

    Moderator

  • Moderator
  • 7,226 posts
Sky Rocket gleitet dermaßen über die Schienen nocoh mehr als Bluefire :cry: wirklich ein toller Coaster :D der Launch ist knackig und das Layout ist außergewöhnlich


Eingefügtes Bild

Excellence is not a skill, it's an attitude

Ride on - wherever you are!


#8
Fabi

    Moderator

  • Administrator
  • 5,912 posts
Klingt awesome, um es so auszudrücken wie es wohl die Amerikaner sagen würden. ;)
Lg RCT-L

Eingefügtes Bild


#9
Andi

    Redakteur

  • Redakteur
  • PipPipPipPipPipPipPipPip
  • 2,140 posts
Sky Rocket ist auch noch so ein Coaster der mich interessierrt. Meistens sind es die unbekannteren Bahnen die mich begeistern können. Das Layout wirkt wirklich klasse und auch schön in den Wald interegriert.

Der Bericht + Fotos TOP :?
\m/

#10
Chrisili

    Moderator

  • Moderator
  • 7,226 posts
kennywood hat so lustige elemente schade dass wir nur 1 mal gefahren sind :?


Eingefügtes Bild

Excellence is not a skill, it's an attitude

Ride on - wherever you are!






1 user(s) are reading this topic

0 members, 1 guests, 0 anonymous users