Inhalte aufrufen

Phantasialand - Allgemein

* * * - - 8 Stimmen

967 Antworten zu diesem Thema

#21
Chrisili

    Moderator

  • Moderator
  • 7.226 Beiträge
gehts jetzt?


Eingefügtes Bild

Excellence is not a skill, it's an attitude

Ride on - wherever you are!


#22
Naromar

    Moderator

  • Moderator
  • 1.330 Beiträge
Ja - jetzt sind die Bilder da!

#23
Fabi

    Moderator

  • Administrator
  • 5.912 Beiträge
Ein ganz spezieller und super toller Bericht. ;)
Du stellst die Entwicklung des Parks wirklich super schön detailliert dar.
Lg RCT-L

Eingefügtes Bild


#24
KennObi

    Airtimer

  • Mitglied
  • PunktPunktPunktPunktPunktPunktPunkt
  • 1.345 Beiträge

Quote

In den Streit um die Erweiterung des Phantasialands kommt möglicherweise Bewegung. Die Bezirksregierung Köln hat dem Regionalrat ein Konzept zur Erweiterung des Phantasialandes vorgeschlagen.
Das Phantasialand wird eventuell in mehreren Schritten erweitert.
Brühl - Die von der Bezirksregierung favorisierte Variante sieht eine Erweiterung um etwa 30 Hektar in zwei Schritten vor, die der so genannten Westalternative D entspricht. Zunächst soll das an den Freizeitpark angrenzende 13 Hektar große Naturschutzgebiet Ententeich bis zur A 553 in Anspruch genommen werden. Außerdem im Osten eine Fläche an der Autobahn in Richtung Badorf hinter den Parkplätzen Moritz und Breidenbach.
In einem zweiten Schritt sind dann zehn Hektar Villewald jenseits der Landstraße 194 vorgesehen. Diese zweite Stufe solle aber nur dann realisiert werden, „wenn es noch erforderlich ist und wenn auch die notwendigen Ausgleichsmaßnahmen umgesetzt und überprüft sind,“ erläuterte Regierungspräsidentin Gisela Walsken. Nun soll der Regionalrat in seiner Sitzung am Freitag auf dieser Grundlage einen Erarbeitungsbeschluss fassen. Im Anschluss daran wird dann die Öffentlichkeit beteiligt. Das Phantasialand will auf den neuen Flächen unter anderem neue Fahrattraktionen und Übernachtungsangebote schaffen. (ari)

Attachment 1309782477100l.jpg

Quelle

Angehängte Bilder (Vorschau)

  • Angehängte Bilder: 1309782477100l.jpg

Flyin' is good, but Soarin' is better!
Last Airtimer riding Maliboomer.

#25
Roadrunner

    Moderator

  • Moderator
  • 3.423 Beiträge
Problem ist: das Land Nordrhein-Westfalen verkauft auf gar keinen Fall Staatswald, und ohne den geht's nicht.
Das klappt niemals.

Ob ich die Tage zähle seit du weg bist? Klar, als hätt' ich 412 Tage nix besseres zu tun!


#26
Chrisili

    Moderator

  • Moderator
  • 7.226 Beiträge
gut dass es wenigstens vor gericht geht...


Eingefügtes Bild

Excellence is not a skill, it's an attitude

Ride on - wherever you are!


#27
Hofnarr

    Airtimers-Guru

  • Mitglied
  • PunktPunktPunktPunktPunktPunktPunktPunkt
  • 2.977 Beiträge
...immerhin, es tut sich was, wenn auch bisher nicht viel... :lol:
Es war einmal ein Hofnarr, welcher sein Land der Ritter verlassen hat um X-treme (er) zu werden. *LOL*

Eingefügtes Bild

#28
11Spedy11

    Stammgast

  • Mitglied
  • PunktPunktPunktPunktPunkt
  • 356 Beiträge
Mann muss das Phantasialand da echt bemitleiden. Ich bin echt gespannt wie es jetzt weitergehen wird. Aber wie man sieht, dass Phantasialand will und muss nachziehen. Der Europa-Park hat im Vergleich wirklich schon fast freie Entfaltungsmöglichkeiten was Hotels usw. angeht. Und wie es aussieht übernachten doch viele Besucher im Phantasialand, sonst würden sie einen Teil der Erweiterung ja nicht für weiter Übernachtungsmöglichkeiten beanspruchen. Und um am Ball zu bleiben sollte es meiner Meinung nach (nicht wenn es nach Fans geht) einen neuen, größeren Coaster geben, denn sowas zieht jugendliche Besucher wie sonst etwas in den Park. Sieht man ja am Heidepark. Ein bisschen Werbung, eine Achterbahn und schon hat man einen Anstieg der Besucherzahlen. Hoffen wir mal das beste für den Park (:

#29
PhilDaBurli

    Stammgast

  • Mitglied
  • PunktPunktPunktPunktPunkt
  • 134 Beiträge
In mir schlagen da immer 2 Herzen, wenns um Naturschutzgebiete gibt, ich finde ja, dass man nicht unbedingt solche Flächen für Freizeitparks opfern sollte. Aber es ist schon lustig, wenn direkt an einem besagten Gebiet eine viel befahrene Autobahn vorbeiführt, da kann man die Fläche guten Gewissens auch für Einrichtungen wie einem Freizeitpark hergeben.
Aber wenn ich dann daran denken muss, dass in meiner Heimat wegen einem unnötigen Fußballplatz (obwohls noch zig andere freie Flächen gibt) ein geschützter Wald dran glauben muss, so glaube ich, dass vielen Politkern wohl doch nicht soviel am Umweltschutzgedanken liegen kann :lol: und dann werden auch einem Freizeitpark wie dem Phantasialand (welcher für die Region ja eine große Bereicherung darstellt) gerne mal unnötig Steine in den Weg gelegt...
Nichts ist gerechter verteilt als der Verstand - Jeder glaubt, er hat genug davon.

#30
KennObi

    Airtimer

  • Mitglied
  • PunktPunktPunktPunktPunktPunktPunkt
  • 1.345 Beiträge
Und nochmal eine Zusammenfassung:

Achener Teitung said:

Aachen/Brühl. Dem Phantasialand in Brühl läuft so ein bisschen die Zeit davon, doch der Regionalrat hat es nicht eilig. Das Phantasialand ist der größte Freizeitpark der weiteren Region, der Regionalrat ist das politische Parlament, das der Bezirksregierung übergeordnet ist. Tooltip
Und die Bezirksregierung in Köln ist dafür zuständig, die für sein Überleben notwendige Erweiterung des Phantasialandes zu genehmigen. Seit acht Jahren laufen die Verhandlungen über die Erweiterung des Parks, aber noch immer ist nicht absehbar, ob und wenn ja: wann das Phantasialand um wie viel vergrößert werden darf.

Freizeitparks können nur noch dann attraktiv sein, wenn sie in immer kürzeren Abständen immer aufwendigere und immer teurere Attraktionen anbieten. Um sich diese leisten zu können, sind die Parks darauf angewiesen, dass ihre Besucher nicht mehr nur einen Tag dort verbringen, sondern zwei oder besser noch drei. Die Freizeitparks brauchen Übernachtungsgäste und wollen Kurzurlaubsziele sein, anders lässt sich das Geld für neue Attraktionen kaum mehr verdienen.

Beschluss verschoben

Der deutsche Marktführer, der Europa-Park in Rust, verfügt über 85 Hektar Fläche und vier Hotels, in denen es 4500 Betten gibt. Ein weiteres 1000-Betten-Hotel ist im Bau. Vier Millionen Besucher kommen jedes Jahr, eine Million als Kurzurlauber, als Übernachtungsgäste. Das sind 25 Prozent. Ins Phantasialand kommen jährlich etwa zwei Millionen Gäste, als Kurzurlauber kommen aber nur 200.000: zehn Prozent. Es gibt auch nur 1000 Betten. Mehr braucht das Phantasialand im Moment auch nicht, denn auf nur 28 Hektar Fläche, das stellt die Parkleitung gar nicht in Abrede, lassen sich kaum mit Anstand zwei Tage ausfüllen. Das Phantasialand kann so kein attraktives Kurzurlaubsziel sein.

Dies alles steht in den Verfahrensunterlagen, die bei der Bezirksregierung Köln liegen, im Laufe der Jahre ist ein gewaltiger Aktenberg zusammengekommen. Das Problem einer Erweiterung ist, dass das Phantasialand umgeben ist von Wald und Wohngebieten. Ins Wohngebiet kann man nicht erweitern, weil die Anwohner sich nicht zwangsumsiedeln lassen; um Wald für Freizeitpark zu roden und sich über Fragen des Natur- und Artenschutzes hinwegsetzen zu können, muss man gewaltige Auflagen erfüllen. Eine ist: Die Erweiterung muss von allgemeinem Interesse sein. Dass das Phantasialand 1350 Menschen beschäftigt und durch die Erweiterung seiner Fläche weitere Stellen in Aussicht stellt, ist ein Teil eines Allgemeininteresses. Die Verpflichtung zur Aufforstung des zu rodenden Waldes an anderer Stelle ein anderer.

Am Freitag nun sollte der Regionalrat über einen sogenannten Erarbeitungsbeschluss abstimmen. Diesem Beschluss folgen die Beteiligung der Behörden und öffentlichen Stellen an dem Erweiterungsvorhaben, die Beteiligung der Öffentlichkeit und der Anwohner. Es folgen Erörterungen, ein Aufstellungsbeschluss, die Rechtsprüfung und die Bekanntmachung. All das dauert Jahre. Am Freitag wurde die Abstimmung über den Erarbeitungsbeschluss vertagt, das Umweltministerium bat um vorherige Rücksprache mit der Bezirksregierung. Die Abstimmung wurde auf den 14. Oktober verschoben.

«Wir respektieren die Entscheidung der Bezirksregierung», erklärte danach Ralf-Richard Kenter, Parkdirektor des Phantasialandes, obwohl ihm so ein bisschen die Zeit davonläuft.

Quelle
Flyin' is good, but Soarin' is better!
Last Airtimer riding Maliboomer.





1 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 1 Gäste, 0 anonyme Nutzer